[Rezension] Die Ankunft – ein sehr gelungener Abschluss

4
117
Quelle: FJB

Cassia & Ky III – Die Ankunft

von Ally Condie 

Originaltitel: Reached
Originalverlag: Dutton, November 2012
Aus dem Amerikanischen von Stefanie Schäfer
Erscheinungstermin: 07. Januar 2013
Gebundene Ausgabe
608 Seiten, 15,7 x 22,2 x 5,4 cm
ISBN: 978-3841421517
D: € 16,99 | A: € 17,50 | CHF 24,50 

 

 
Verlag: Fischer FJB




 
die Autorin:
 
Ally Condie lebt mit ihrem Mann und ihren vier Kindern in Salt Lake City, USA. Nach dem Studium unterrichtete sie mehrere Jahre lang Englische Literatur in New York, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Die phänomenal fesselnde Serie Cassia & Ky wurde in mehr als 30 Sprachen übersetzt und war ein überwältigender internationaler Erfolg.
 
 
ACHTUNG: Für alle, die vorangegangenen Bände noch nicht gelesen haben, enthält diese Rezi logischerweise Spoiler 😉

Meinung:
Cassia, Ky und Xander sind der Erhebung beigetreten. Aber war das wirklich die richtige Entscheidung?
Nach wie vor sind sie auf Grund ihrer Einsatzgebiete getrennt und dann bricht auch nicht nur die vorhergesagte Seuche aus, sondern auch noch eine tödliche Mutation davon. Und keiner kann auch nur im Ansatz erahnen, wie es weiter- oder ausgeht…


In diesem gelungenen Finale schafft Ally Condie es, mich durchgehend in ihren Bann zu ziehen. Den Leser erwartet einiges an unerwarteten Wendungen und zwischendrin weiß man plötzlich selbst nicht mehr, wem man noch trauen kann. 
Sie strickt eine Story aus Emotionen, Misstrauen, Verwirrung und Angst, die mich das Buch nur schwerlich aus der Hand legen ließ…


Auch dieses Mal bekommen wir die Geschichte wieder aus den drei unterschiedlichen Perspektiven erzählt. 
Jedoch sind die Kapitel als solches länger, so fiel, mir zumindest, der Wechsel in die einzelnen Protas bebeutend leichter, als es noch in Band 2 der Fall war. 
Und NATÜRLICH enden die Kapitel in der Regel dann, wenn gerade etwas Spannendes passiert 😉 
Mir hat das sehr gut gefallen, da es einerseits noch zusätzliche Spannung schafft und andererseits einen noch tieferen Einblick in die Charaktere und Gedanken der beiden Männer ermöglicht.

Alles in Allem war es für mich eine gelungene Trilogie, die sehr zum Nachdenken anregt und uns mal wieder daran erinnert, dass man manchmal vielleicht nicht einfach alles als gegeben annehmen und für seine Ideale einstehen sollte. 
Darüber hinaus fand ich es sehr angenehm, mal wieder eine Reihe in die Hand zu nehmen, die durchgehend zeigt, dass es nicht immer Krach und Krawall braucht, sondern auch ruhige, emotionale und nachdenkliche Töne einen durchaus fesseln und begeistern können.

 

mein Fazit:

  5 von 5 Sternen

 

4 KOMMENTARE

  1. Das du immer soschrecklich schnell sein musst 😉 aber verraten hast du mir jetzt eigentlich nicht mehr als ich schon gelesen habe!
    Hoffe das ich dieses dicke Ding auch bald durch habe, aber ich kann jetzt schon sagen dass es bei mir keine 5 Sterne mehr sein werden.
    Hab eine schönen Sonntag, LG Nicole

    • die Meinungen zu der Reihe gehen generell sehr weit auseinander. Mir hat es gut gefallen, dass mir nie langweilig wurde, obwohl sie einen sehr ruhigen Schreibstil hat. Ich konnte das mal richtig genießen, aber ich verstehe auch, warum so viele andere es nicht mögen 😉

    • Ich wurde auch schon nach dem ersten Band gewarnt, nicht weiterzulesen.
      Ich finde einfach, dass der Grundtenor des ersten Bandes und der des letzten überhaupt nicht mehr übereinstimmen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here