Driven. Verführt… Aber wer zur Hölle ist Ace? :D

7
180
Quelle: Heyne

Driven. Verführt

von K. Bromberg 
Originaltitel: Driven 
Originalverlag: JKB Publishing, 2013

Aus dem Amerikanischen von Kerstin Winter 

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Erscheinungstermin: 12. Januar 2015 
Taschenbuch, Broschur, 
480 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3453438064 
D: € 8,99 | A: € 9,30 | CHF 13,50 * (*empf. VK-Preis)

ebook D € 7,99 | CHF: € 10,00 * (*empf. VK-Preis)

Verlag: Heyne


die Autorin:

K. Bromberg lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern im südlichen Teil Kaliforniens. Wenn sie mal eine Auszeit von ihrem chaotischen Alltag braucht, ist sie auf dem Laufband anzutreffen oder verschlingt gerade ein kluges, freches Buch auf ihrem Kindle. DRIVEN. Verführt ist der Auftakt ihrer hochgelobten DRIVEN-Trilogie.

Charaktere:

Die 26-jährige Rylee, die früher noch unbeschwert und sorglos durchs Leben ging, hat sich seit dem schweren Unfall vor 2 Jahren grundlegend verändert. 
Sie leidet seitdem unter Klaustrophobie  -woran auch die einjährige Therapie nicht viel ändern konnte- und einem geringen Selbstwertgefühl. 
Rylee schafft es nicht mehr, aus sich raus zu gehen und das Leben zu genießen. Sie braucht Sicherheit und Stabilität, und vor allem braucht sie ihr Leben überschaubar, geregelt und planbar, denn alles andere überfordert sie… 
Sie hat sich als Sozialarbeiterin ein entsprechend stabiles Leben aufgebaut, in dem sie sich um Problemkinder kümmert.
Diese Jungs, die z.B. mit selbst erfahrener, heimischer Gewalt oder auch an anderen konfrontiert wurden, sind wie ihre 2. Familie. 
Rylee liebt sie über alles und würde auch alles für sie tun.
Doch als sie Colton begegnet, droht ihr sorgsam durchgeplantes Leben aus den Fugen zu geraten. 


Colton Donovan, ist der Sohn eines Vorstandsmitglieds aus Rylee´s Firma und Fahrer im Rennstall CD Enterprises.
Er ist ein von sich eingenommener, überheblicher und arroganter Bad Boy, der es gewohnt ist, alles zu bekommen.
Er geht unbekümmert durchs Leben, nimmt sich was und vor Allem wen er will und zieht wieder von dannen… Und obwohl er zusätzlich noch extrem sprunghaft und launisch ist, ist irgendetwas an ihm, was Rylee geradezu magisch anzieht.

Meinung:

Die beiden lernen sich bei einer Wohltätigkeitsveranstaltung von Rylees Arbeitgeber Corporate Cares kennen, bei dem Dates mit Damen für einen guten Zweck versteigert werden. Naja, Kennenlernen ist wohl der falsche Begriff, denn selbst das 1. Treffen beginnt mit einem beinahe ausartenden Kuss hinter den Kulissen… 
Doch recht schnell bemerkt sie, was für eine Art Mann er ist und zieht sich zurück, was seinen Jagdtrieb erst recht entfacht.
Es kommt, wie es kommen muss, er ersteigert das Date mit ihr und sie ist gezwungen, einen Abend mit ihm zu verbringen, ob sie will oder nicht. Aber will sie nun oder nicht?? Das ist die große Frage… Denn obwohl sie seine Art abstoßend und widerlich findet, reagiert ihr Körper mit einem Verlangen auf ihn, dass sie bis dahin nicht kannte.
Als sie darüber hinaus noch gezwungen ist, sich beruflich mit ihm zu beschäftigen, ist sie dann vollends überfordert… 
Zumal plötzlich klar wird, dass auch er ein großes, schweres Geheimnis mit sich herumträgt.
Was verbirgt Colton? Kann dieses Geheimnis wirklich so düster sein, dass er es weder aussprechen noch jemanden nach dem Erlebten an sich heranlassen kann?
Und noch wichtiger, könnte Colton derjenige sein, der Rylee hilft, wieder zu Leben? Oder ist der Preis dafür zu groß, denn Rylee weiß ja, dass Colton Trophäenjäger ist… Oder kann sie vielleicht nur dieses eine Mal ihr Herz ausschalten und einfach nur genießen und sich am Leben erfreuen?


Wie manche von euch sicher wissen, ist dies so gar nicht mein Genre. 
Ich bin weder ein Fan von Liebesgeschichten und noch weniger mag ich Erotik in Büchern. Und bevor ihr mich jetzt lyncht, ich weiß, dass sich diese Bücher einer großen Fangemeinde erfreut, aber ihr wisst ja, Geschmäcker sind bekanntlich verschieden 😀
Ich habe dieses Buch erhalten und dachte mir dann, ok, warum nicht. Sehen wir es als Versuch zur Horizonterweiterung 😉 
Und, was soll ich sagen… Die Geschichte um Rylee und Colton hat mich, abgesehen vom sexuellen Aspekt, den lass ich einfach mal unbewertet, voll in ihren Bann gezogen.
K.Bromberg schafft mit Geheimnissen, Emotionen und seelischen Abgründen ein bewegendes Szenario, bei dem man gar nicht anders kann als Mitzufiebern und wissen zu wollen, wie es weitergeht.
So erfährt man zum Beispiel immer nur Stückchen von Rylees Unfall, der ihr Leben so allumfassend verändert hat. Man hat viel Handlungsraum für die eigene Fantasie, was die Neugierde nur noch mehr entfacht. 
Ja und Colton? Warum interessiert sich Colton wirklich für die Kinder? Macht er das alles nur, um Rylee ins Bett zu kriegen?
Für mich war dies wider Erwarten ein sehr ergreifendes Buch, dass definitiv mehr kann, als alles auf die sexuelle Ebene zu reduzieren.


Aber… Ja, ein Aber bleibt, denn ein paar Kleinigkeiten gab es dann doch, die mir nicht so gut gefallen haben.
Zu Beginn des Buches geht mir Colton mit seiner selbstherrlichen Art und der Unart, dass er einem jedes, aber auch wirklich JEDES gesprochene Wort im Mund umdreht und was anrüchig, sexuelles daraus macht, ziemlich auf die Nerven. Im ersten Teil ist eigentlich kein normales Gespräch mit ihm möglich, was für mich doch recht anstrengend war. 
Und auch die zu Anfang immer und immer wiederkehrende Frage, warum Colton trotz Allem so eine Wirkung auf Rylee hat, wurde mir zu oft wiederholt…
Zum Glück legt sich das jedoch im weiteren Verlauf. Ich hoffe, dass das in Band 2 und 3, auf die ich mich sehr freue, so bleibt.

mein Fazit: 
                                 4 von 5 Sternen

7 KOMMENTARE

  1. Sehr schöne Rezension. Und das obwohl du sooo skeptisch warst, ich glaube ich muss das Buch auch noch lesen, obwohl ich mit dem Thema Auto so überhaupt nix anfangen kann.

    Hab ein schönes Wochenend. :-*
    LG Ina

  2. Sehr schön 😉 ich freu mich auf das Buch und seinen Inhalt!
    Und wer hätte das Gedacht, das es dir dann doch so gut gefällt. Ich freu mich auf jedenfall den wie du so schön sagst, zur Horizonterweiterung hat es doch ziemlich gut abgeschnitten.
    Hab einen schönen Sonntag,
    LG
    Nicole

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here