Dark Elements 1 – oder… „Take me down to the paradise city…“

8
141

Dark Elements – Steinerne Schwingen

von Jennifer L. Armentrout 
Originaltitel: White Hot Kiss

Originalverlag: Harlequin Teen; März 2014
Fortsetzung: Stone Cold Touch, erschien im Englischen im November 2014

Aus dem Amerikanischen von Ralph Sander 

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Erscheinungstermin: 11. August 2014
Taschenbuch, 448 Seiten,  
ISBN: 978-3956490484 
D: € 12,99 | A: € 13,40 | CHF 19,50 

Verlag: Darkiss

Charaktere:

Layla ist auf den ersten Blick ein ganz normales, junges Mädchen. 
Auf den zweiten Blick, ist sie ein Wächter, denn dazu hat Abbot sie nach ihrer Aufnahme in die Wächterfamilie ausgebildet. 
Aber auf den DRITTEN… Ja, auf den dritten Blick ist sie zur Hälfte auch noch ein Dämon, was ihr das Leben in vielerlei Hinsicht erschwert.
Denn obwohl sie Abbot sehr dankbar ist und die Wächter als ihre Familie betrachtet, fühlt sie sich sehr einsam und ist letzten Endes nirgends richtig zugehörig. Zumal sie auch weder ihre leiblichen Eltern kennt, noch sich an ihr Leben VOR den Wächtern erinnern kann.
Bei den Wächtern wird sie nie ein vollwertiges Mitglied sein, da sie zur Hälfte Dämonin ist. Somit wird sie zwar geliebt, zumindest von ihren nächsten Verwandten, Abbot und Zayne, aber sie wird nie mit einem Wächter gepaart werden und in einen Gargoyle kann sie sich auch nicht verwandeln.
Zu den Dämonen gehört sie jedoch auch nicht, da diese sofort töten würden, sobald bekannt wird, dass sie ein Wächter ist. 
Zu allem Überfluss schafft sie es nicht zu 100% den Dämon zu besiegen, denn ihr Verlangen nach Seelen (sowohl die verdorbenen, als auch besonders reinen) nagt an ihr. 
Sie fühlt sich schwach, hat Angst und, als wäre das noch nicht schlimm genug, erkennt ein Teil der Wächter sie nicht an und möchte sie am liebsten tot sehen.
Als Roth in ihr Leben tritt und dieses gleich mal rettet, wird ihr Leben noch chaotischer, denn er sagt zwar, er wolle sie nur beschützen, aber wer kann schon einem Dämon trauen???
  
Roth… Tja, Roth ist wohl der typische Dämon. Eitel, selbstverliebt und über die Maßen von sich eingenommen. Er taucht aus dem Nichts aus, um Ruby zu retten und tut dies nicht, ohne uns Leser seine charmanteste aber auch provokanteste Seite zu zeigen. So oder so ist er ein starker Kämpfer, die Frage ist nur… Auf welcher Seite steht er wirklich? Aber lest selbst!


Meinung:
Im Kampf Gut gegen Böse hat sich Layla als perfekte Waffe erwiesen. Da sie mit der „Gabe“ gesegnet ist, Seelen sehen zu können, zieht sie nachmittags los und markiert diejenigen, die keine haben. Die Wächter beseitigen diese Dämonen dann, während ihres nächtlichen Streifgangs. Klingt soweit ganz einfach meint ihr? Mitnichten…
Denn sie müssen sehr vorsichtig sein, da die Menschen nicht erfahren dürfen, dass es Dämonen gibt und sich zusätzlich noch regelrechte Wächter-Hasser zusammengerottet haben, von denen sie öffentlich verleumdet, und als gefährlich und krank dargestellt werden. 
Doch von jetzt auf gleich steigt die Anzahl der auftauchenden Dämonen ins Unermessliche an. 
Was wollen sie und wie kann man sie stoppen?
Ein gnadenloser Kampf zwischen Gut und Böse beginnt, in dem man selbst bald nicht mehr weiß, wem man noch trauen kann und wer Freund und wer Feind ist.


Der Schreibstil ist sehr jugendlich, flapsig gehalten. 
In Kombination mit dem süffisanten Charme von Roth, und den Schlagabtauschen, die er sich mit Layla liefert, musste ich des Öfteren laut auflachen und konnte mich wirklich sehr einfach in die Geschichte einlesen.

Die Mischung aus Action, so manch widerlichen Szenen (JAAA, es rollt auch schonmal ein Körperteil) und erotischem Knistern hat mir sehr viel Spaß gemacht (und ja, ich bezeichne es als „Knistern“, denn es ist weder der Hauptbestandteil der Story, noch geht es richtig zur Sache)! 


Für mich war Steinerne Schwingen wirklich ein tolles Buch mit sehr gut gelungenen Charakteren, die mir definitiv die Zeit versüßt haben. 
Einzig das erste Drittel hätte meiner Meinung etwas gekürzt werden können, aber ich seh´s einfach mal als detailreiche Einführung und freue mich schon sehr auf Band 2 „Eiskalte Sehnsucht“

mein Fazit: 
                                 4 von 5 Sternen

8 KOMMENTARE

  1. Hi Jacqueline =)

    Sehr schöne Rezension, die du hier verfasst hast =). Ich konnte einfach nicht anders, ich bin Roth direkt verfallen. Ich weiß auch nicht, aber diese Art von Dämonen der Buchwelt haben einfach einen Schlag bei mir ^^.
    Ich erwarte sehnsüchtig die deutsche Fortsetzung.

    LG
    Anja

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here