[Rezension] Zornesbrand

1
441

von Saskia Berwein

Ein Fall für Leitner und Grohmann – Band 5
Erscheinungstermin: 01. Juni 2019
Thriller, Taschenbuch,
344 Seiten

ISBN: 978-3-948194-00-0
€ (D) 14,99
ebook € (D) 8,99

Verlag und Quelle für Bild, Autorenbeschreibung sowie Klappentext: Kuneli Verlag


 

 

Klappentext:

„Vergewaltigung und Tod halten Einzug in Lemanshain, der Täter bleibt ein rätselhaftes Phantom. Während die Ermittlungen mit jedem Opfer aussichtsloser erscheinen, setzen anonyme Drohanrufe Jennifer Leitner immer mehr unter Druck. Die Spirale der Gewalt dreht sich unaufhaltsam schneller und mit jeder verstreichenden Stunde rückt Jennifers persönlicher Abgrund näher …“

Meinung:

Eine Welle der Gewalt gegen Frauen erschüttert Lemanshain. Eine Welle, die sich kontinuierlich verschlimmert und scheinbar nicht aufzuhalten ist. Und zeitgleich muss sich Jennifer ihren ganz eigenen Dämonen stellen.

Bei „Zornesbrand“ handelt es sich bereits um Band 5 der Reihe um Kommissarin Leitner und Staatsanwalt Grohmann. Ich habe mich an diese Fortsetzung herangewagt, obwohl ich Band 1 bis 4 nicht kenne.
Das habe ich gemacht, weil ich die Reihe zum einen empfohlen bekommen habe und zum anderen weil ich mal wieder Lust auf ein spannendes Ermittlerduo hatte. Ok, ein Stück weit haben wir es hier sogar mit einem Trio zu tun, denn eigentlich hat Jennifer ja auch noch einen Partner, der bei den Ermittlungen mitmischt. Aber lieber einer zuviel als einer zu wenig, oder??

Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Die Geschichte liest sich angenehm flüssig und wird immer aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt. Gerade diesen Aspekt fand ich sehr positiv, da man so einfach ein breiteres Bild sowie ein höheres Spannungspotential erlebt. OK, zugegebenermaßen wird sie auch deswegen zu Etwas, was keine leichte Kost ist. Denn manche Kapitel werden aus Opfer und/oder Tätersicht erzählt, das ist bestimmt nichts für schwache Nerven – zumal wir von Gewalt, Vergewaltigung und Tod sprechen.
Noch spannender wurde für mich das Ganze durch eine Parallelstory, die nicht minder spannend oder grausam als die erste ist, da sie sich mehr um Misshandlung, Stalking und Ängste dreht. Gerade bei diesem Teil der Geschichte hatte ich des öfteren Gänsehaut, die Paranoia dahinter ist geradezu spürbar! Mehr wird hierzu jedoch erstmal nicht verraten ;o)
Fairerweise muss ich jetzt aber auch noch sagen, dass es eigentlich sogar noch eine zusätzliche Parallelstory gibt, denn Jennifer hat ein ganz eigenes Päckchen zu tragen, das sich sowohl über ihr berufliches, als auch ihr privates Leben erstreckt.
Generell klingt das erstmal viel und man könnte vermuten, dass man sich als Autor damit leicht übernehmen könnte. Dennoch hat Saskia Berwein es hier geschafft, ein rundes Konstrukt zu erschaffen, das den Leser zwar so manches mal in die Irre führt, aber nicht überfordert!
Wirklich toll gemacht!
Das Einzige was ich mir anders gewünscht hätte, ist die Tatsache, dass die unterschiedlichen Charaktere ein kleines bisschen mehr Tiefe vertragen hätten. Für meinen Geschmack kratzen wir vor allem bei Grohmann und Leitner doch eher an der Oberfläche, das dürfte für mich gerne noch etwas tiefer gehen. Hat aber letztendlich in dem Konstrukt mit den wechselnden Erzählsträngen und -Perspektiven jetzt auch nicht wirklich gestört.

Kommen wir zu einem wichtigen Punkt, den ich gerne noch anmerken möchte. Ich bin ein Reihenleser und lese in der Regel IMMER in der korrekten Reihenfolge, weil ich den roten Faden hinter den Geschichten liebe! Darauf habe ich dieses Mal verzichtet und muss sagen, dass es definitiv auch so funktioniert! Zugegeben, es werden Dinge aus vorherigen Teilen angesprochen und zugrunde gelegt. Aber mit einem kleinen bisschen Geduld geht es auch so, denn man bekommt die fehlenden Puzzleteile noch nachgeliefert.

Ich für meinen Teil kann „Zornesbrand“ nur empfehlen. Viele grausame Themen wie Missbrauch, Machtlosigkeit, Angst, Paranoia, etc. bilden ein spannendes, fesselndes und grausames Szenario, das eigentlich in einem Rutsch gelesen werden will! Als nächstes werde ich mir wohl Band 1-4 zulegen und mich auf Band 6 freuen, der voraussichtlich 2020 erscheinen wird.

1 KOMMENTAR

  1. Hallo 🙂
    Mir hat das Buch auch sehr gut gefallen! Ich kann den Reihen-Gedanken verstehen, ein wenig schade ist es schon, wenn man die Figuren nciht von Beginn an begleitet. da nun aber viel Zeit zwischen den Bändne vergangen ist, habe ich mich auch nicht mehr an alles erinnert und muss auch sagen: mir fehlte jetzt nichts Wichtiges. Es macht neugierig auf die anderen Bände, damit man wirklich alle Zusammenhänge dann hat, aber verstehen kann man die Handlung schon.
    In Lemanshain ist es immer ziemlich brutal, blutig und grausam, aber die Bücher sind alle sehr unterschiedlich, in der Ausprägung der Gewalt und den Vorgehensweisen der Täter, so dass es auch wirklich abwechslungsreich bleibt 🙂
    Lg Dana

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here