[Rezension] Glory or Grave #2 – Das Gold der Krähen

2
208

von Leigh Bardugo

Originaltitel: Crooked Kingdom
Originalverlag: Henry Holt & Co, 2016
aus dem amerikanischen Englisch von Michelle Gyo

Erscheinungstermin: 03. September 2018
Klappenbroschur,
592 Seiten,

ISBN: 978-3-426-65449-1
D: 16,99 € | A: 17,50 €
ebook D & A: 14,99 €

Verlag und Quelle für Bild, Autorenbeschreibung sowie Klappentext: Knaur HC


die Autorin: 

Leigh Bardugo wurde in Jerusalem geboren und wuchs in Los Angeles auf. Nach Stationen im Journalismus und im Marketing kam sie schließlich als Special Effects-Designerin zum Film. Leigh lebt und schreibt in Hollywood.

Klappentext:

„Sechs unberechenbare Außenseiter – ein unerreichtes Ziel – Rache! Das Abenteuer geht weiter!

Ein Dieb mit der Begabung, die unwahrscheinlichsten Auswege zu entdecken
Eine Spionin, die nur »das Phantom« genannt wird
Ein Verurteilter mit einem unstillbaren Verlangen nach Rache
Eine Magierin, die ihre Kräfte nutzt, um in den Slums zu überleben
Ein Scharfschütze, der keiner Wette widerstehen kann
Ein Ausreißer aus gutem Hause mit einem Händchen für Sprengstoff

Kaz Brekker und seinen Krähen ist ein derart spektakulärer Coup gelungen, dass sie selbst nicht auf ihr Überleben gewettet hätten. Statt der versprochenen fürstlichen Belohnung erwartet sie jedoch bitterer Verrat, als sie nach Ketterdam zurückkehren. Haarscharf kommen die Krähen mit dem Leben davon, Kaz‘ Geliebte Inej gerät in Gefangenschaft. Doch Kaz trägt seinen Spitznamen »Dirtyhands« nicht ohne Grund – von jetzt an ist ihm kein Deal zu schmutzig und kein Risiko zu groß, um Inej zu befreien und seinen betrügerischen Erzfeind Pekka Rollins zu vernichten.

Das sensationelle Finale von Leigh Bardugos Fantasy-Bestseller um den tollkühnsten Coup der Fantasy-Geschichte“

Spoilerwarnung: 

Für alle, die den vorangegangenen Band noch nicht gelesen haben, enthält diese Rezi natürlich eventuell Spoiler.

Falls ihr jedoch neugierig auf die Reihe seid, aber Band 1 noch nicht gelesen habt, meine Rezension dazu findet ihr hier

Zitate:

„Du warst zu lange in den roten Zahlen. Wir alle waren das. Heute Nacht beginnen wir damit, unsere Schulden zu begleichen.“ Seite 109

„Das war nicht die Antwort, die er ihr geben wollte. Es war nicht die Antwort, die sie wollte.“ Seite 207

Meinung:

Na, na, na. Das hat Jan van Eck nicht umsonst gemacht. Niemand haut die Krähen ungestraft übers Ohr! Und die Entführung von Inej ist unverzeihlich! Alles in Kaz und seiner Truppe schreit nach Rache und Vergeltung. Doch noch ahnt keiner, dass sich in Ketterdam noch ganz anderes Übel zusammenbraut. Bleibt nur zu hoffen, dass sie Inej retten können und das Ganze lebend überstehen.

Vor ein paar Tagen ging erst meine Rezi zu Band 1 online, in der ihr sehen konntet, dass ich ein absoluter Fan bin. Natürlich waren meine Hoffnungen, Neugierde und Erwartungen dementsprechend hoch!
Und, was soll ich sagen… Ich wurde nicht enttäuscht!!!
Ein weiteres Mal hat Leigh Bardugo es geschafft, mich mit ihrem Schreibstil und ihrer Kreativität um den Finger zu wickeln. Auch in dieser Fortsetzung wird absolut nicht mit Überraschungen gegeizt. Ich wurde mit viel Spannung durch List und Intrigen verwöhnt – und glaubt mir: Kaz ist nicht der Einzige, der darin gut ist! Es ist absolut keine Seltenheit, dass selbst wir Leser hinters Licht geführt werden! Und darüber hinaus ist Kaz diesmal auch nicht der Einzige, der Feinde hat. Ein Stück weit bekommt fast jeder in Band 2 seinen eigenen Kontrahenten, was natürlich einiges an Geschehen und Action auf den Plan ruft.

Auch hat die Autorin dieses Mal unheimlich viel Augenmerk auf die Charaktere gelenkt, ohne jedoch auszuschweifen. Wir erfahren einiges über die Vorgeschichten der einzelnen Protagonisten, ihre Ängste, Träume, aber auch ihre Zukunftsfantasien, was ihnen allen nicht nur eine ganz neue Tiefe verleiht, sondern auch den Punkt einleitet, der mich am allermeisten fasziniert hat – nämlich die Kontraste. Speziell in diesem Fall meine ich natürlich die Tatsache, dass es sich bei Kaz und seiner Bande ja definitiv um Diebe, Mörder und sonstiges „Gesindel“ handelt, und zugleich dürfen wir ihre Warmherzigkeit und ihren Witz erleben, der uns zugegeben auch ab und an verwundert, aber gleichzeitig einfach enormen Spaß macht. Dazu kommt ein wirklich, wirklich gaaaaaaanz leises Knistern, das mir das Herz -obwohl es ein Stück weit manchmal eigentlich eher traurig ist- das ein oder andere Mal höher schlagen lies. Und das, obwohl ich eigentlich niemand bin, der Knistern braucht. Aber in diesem Fall passt es einfach perfekt, lasst euch überraschen! Vor allem zum Beispiel auch von dem Kontrast „Dirtyhands/Kaz“ 😉

Das einzige Manko, das ich erkennen konnte, ist, dass manche Teilbereiche vielleicht nicht zu 100% sauber abgeschlossen wurden. Mir persönlich macht es nichts aus, da das nicht für die relevanten gilt. Jedoch könnte man da bestimmt gegebenenfalls noch etwas an Story anhängen, falls man denn irgendwann wollen würde 😉

Ich habe jedenfalls meiner Meinung zu Band 1 auch heute nichts entgegenzusetzen: Düster, brutal, geheimnisvoll, aber gleichzeitig auch warmherzig und vor allem: FILMREIF! Mein Kinobesuch wäre sowas von sicher!!

2 KOMMENTARE

  1. Huhu Jaqueline,
    ich war leider nicht ganz so begeistert vom ersten Teil, wie du. Mich störte, dass die Gruppe über den Anfang hinweg so viel geplant hat. Erst im viel späterem Verlauf kam es dann zur Handlung. Auch hatte ich ein wenig Probleme mit den Charakteren. Umso mehr freue ich mich,dass dir sowohl der erste als auch der zweite Teil so gut gefallen haben. Ich muss sagen, wenn ich deine Rezension so lese, bekomme ich fast Lust den zweiten Band doch zu lesen. Deine Begeisterung springt absolut über.

    Weißt du, ob es noch einen weiteren Band geben wird oder ist die Reihe mit dem zweiten Teil abgeschlossen?

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    • Huhu Tanja,
      es ging glaub ich vielen so, dass sie die Charaktere als viel empfanden und da kann ich natürlich nicht widersprechen! Band 1 war definitiv kein Buch, in das man sich „nebenbei“ einlesen konnte, oder große Pausen hätte machen können.
      Dafür fand ich die Charaktere danach SO präsent, dass man sie eigentlich keinesfalls mehr vergessen oder verwechseln kann 😀 😀
      Es freut mich, dass ich dich mit meiner Begeisterung ein bisschen anstecken konnte, vielleicht darf ich ja dann demnächst meinen Senf unter deine Rezi setzen. Würde mich freuen! 😉

      Also eigentlich steht im Klappentext, dass es der Abschluss der Krähensaga sein soll. Ich bin jedenfalls gespannt! Für mich würden sich bestimmt noch Themen finden, die man weiter aufgreifen könnte, wenn man doch irgendwann wollte. Die Geschichte ist aber im Gegenzug jetzt nicht so offen, dass es weitergehen muss. Geht durchaus als Abschluss durch.

      Ganz liebe Grüße,
      Jacqueline

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here