[Rezension] Pheromon#2 – Sie sehen dich

1
260

von Rainer Wekwerth und Thariot

 

Erscheinungstermin: 17. Juli 2018
Klappenbroschur mit Neonfarbe und Laser-Farbschnitt,
384 Seiten, ab 14 Jahren

ISBN: 978-3-522-50554-3
€ 17,00 (D) | € 17,50 (A)
ebook € 12,99 [D]

Verlag und Quelle für Bild, Autorenbeschreibungen sowie Klappentext: Planet!

 

die Autoren: 

Rainer Wekwerth hat zahlreiche Bücher veröffentlicht und dafür Preise gewonnen. Zuletzt die Jugendbuchpreise Segeberger Feder, Goldene Leslie und Ulmer Unke. Mit seiner „Labyrinth“-Trilogie landete er zudem auf der Spiegelbestsellerliste. Die Kinoverfilmung ist in Vorbereitung. Rainer Wekwerth ist verheiratet, Vater einer Tochter und lebt in der Nähe von Stuttgart. Mehr Infos unter: www.wekwerth.com

Thariot hat eine Schwäche für spannende Geschichten. Bereits als Fünfzehnjähriger begann er mit dem Schreiben, vor allem Kurzgeschichten, bis er dann in 2009 die Arbeit an seinem ersten Buch startete. Thariot, in seinem letzten Leben von Beruf IT-Manager, ist ein Bildermensch. Er hat die Fähigkeit, Bilder schnell in Wörter zu übersetzen, und kann es einfach nicht lassen, diese auf Papier zu bringen. Mehr Infos unter: www.thariot.de

Klappentext:

„Der Kampf um die Zukunft hat gerade erst begonnen!

Stell dir vor, du hast etwas Schreckliches herausgefunden: Die Menschheit steht vor dem Abgrund – in Gegenwart und Zukunft. Und niemand hat es bemerkt!
Du gehörst zu einer kleinen Gruppe von Auserwählten, die die fremden Invasoren aufhalten können. Weil jeder von euch besondere Fähigkeiten besitzt.
Allein bist du aufgeschmissen, aber zusammen seid ihr stark: Ihr seid „Hunter“, geschaffen in der Zukunft, um das Schicksal der Welt zu verändern!“

Spoilerwarnung: 

Für alle, die den vorangegangenen Band noch nicht gelesen haben, enthält diese Rezi natürlich eventuell Spoiler.

Falls ihr jedoch neugierig auf die Reihe seid, aber Band 1 noch nicht gelesen habt, meine Rezension dazu findet ihr hier

Zitat:

„Vor ihm standen zwei Fremde und wirkten vertraut, dennoch hatte er sie niemals zuvor in seinem Leben gesehen.“ Seite 6

Meinung:

Die große Schlacht zwischen der Menschheit und den Aliens steht kurz bevor. Jake, Lee und Skagen bleibt somit nur ein kleines Zeitfenster, die anderen Hunter zu finden und -hoffentlich- die Menschen zu retten. Aber wie soll das möglich sein, wenn selbst Lee aus der Zukunft außer ihm keinen der anderen Hunter aufspüren kann?

Und auch 100 Jahre später tut sich noch einiges. Zwar weilt Travis nicht mehr unter uns, aber scheinbar war er nicht der einzige Nicht-Infizierte, da hat wohl noch wer ganz anderes Aktien im finalen Kampf ums Überleben.

Ohne großes Vorgeplänkel setzt die Geschichte exakt dort ein, wo Band 1 endete. Also mitten in Action und Spannung, wodurch ich umgehend ins Geschehen gesogen wurde. Und auch im weiteren Verlauf kommen diese Attribute nicht zu kurz – ganz im Gegenteil! War mir Band 1 stellenweise etwas zu ruhig, so kann man das von dieser Fortsetzung definitiv nicht behaupten! Unvorhergesehen, rasant und abwechslungsreich bauen die beiden Autoren eine faszinierende Geschichte auf, die mich Seite um Seite verschlingen lies. Zumal auch die Sprünge in der Zeit bzw. zwischen den Charakteren, viele Details ans Tageslicht befördern, die das Gesamtbild immer runder werden lassen und somit einen Aha-Effekt hervorriefen, der mich zusätzlich fesseln konnte.

Aber auch andere Details lösten bei mir Faszination aus. Allem voran Carl, der optimal ins Geschehen integriert wurde und somit den Leser sogar zeitenübergreifend erfreut! Leider kann ich dazu jedoch nicht so viel verraten, ohne dem Geschehen zu sehr vorzugreifen. Lasst euch überraschen!

Des Weiteren haben die unterschiedlichen Hunter natürlich unterschiedliche Fähigkeiten, die ich persönlich stellenweise als sehr kreativ und vor allem PRAKTISCH empfand. Fand ich Jakes Gabe -die Gefühle der anderen zu riechen- schon sehr praktisch, muss ich gestehen, dass es in Band 2 NOCH bessere gibt, mit denen ich mich bestimmt anfreunden könnte 😀

Mir persönlich gefällt diese Fortsetzung besser als ihr Vorgänger, denn mit ihrer rasanten Art zieht sie den Leser tief in Verfolgungen -Paranoia garantiert-, Überlebenskämpfe und die permanent andauernden Zweifel, wem man nun trauen kann und wem nicht. Atmosphärisch, gelungen, atemraubend!

Ich für meinen Teil freue mich schon sehr auf die Fortsetzung, denn ich bin mir sicher, dass das bevorstehende epische Duell es echt in sich haben wird! Zumindest lässt das Ende von Band 2 das vermuten 😉

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here