[Rezension] Catwoman – Diebin von Gotham City

2
191

von Sarah J. Maas

Originaltitel: Catwoman – Soulstealer
Originalverlag: Random House Children´s Books
aus dem amerik. Englisch von Michaela Link

Erscheinungstermin: 30. November 2018

HARDCOVER, DEUTSCHE ERSTAUSGABE
368 Seiten, ab 14 Jahren

ISBN 978-3-423-76227-4
EUR 18,95 € [DE], EUR 19,50 € [A]
ebook D & A: 16,99 €

Verlag und Quelle für Bild, Autorenbeschreibung sowie Klappentext: dtv Junior

die Autorin: 

Sarah J. Maas wuchs in Manhattan auf und lebt seit einiger Zeit mit Mann und Hund in Pennsylvania. Bereits mit dem ersten Entwurf zu ›Throne of Glass‹ sorgte sie für Furore: Mit 16 veröffentlichte sie ›Queen of Glass‹ (so der damalige Titel) auf einem Online-Forum für Autoren und initiierte damit eines der frühesten Online-Phänomene weltweit.

Klappentext:

„Partygirl bei Tag – Superdiebin bei Nacht
Selina Kyle war die jüngste und gefürchtetste Straßendiebin von Gotham City – bis sie vor zwei Jahren verhaftet wurde. Nun kehrt sie unerkannt als mysteriöse Millionärstochter zurück. Während sie tagsüber als Partygirl Holly den Männern – allen voran ihrem verteufelt attraktiven Nachbarn Luke Fox – den Kopf verdreht, plant sie des Nachts den größten Coup aller Zeiten. Doch dann droht ihr Gefahr von unerwarteter Seite: Ein maskierter Unbekannter ist fest entschlossen, Selinas illegalen Aktivitäten den Garaus zu machen, und nimmt die Verfolgung auf. Ein faszinierendes Katz-und-Maus-Spiel beginnt. Was Selina nicht weiß: Ihr Widersacher ist kein anderer als Luke Fox.“

Zitat:

Gotham City hatte sich für eine lange, lange Zeit zu weit in die Richtung der Reichen und Korrupten gelehnt. Sie war nach Hause gekommen, um das wieder auszugleichen.“ Seite 50

Meinung:

Es ist wohl kein Geheimnis, dass ich in Sarah J. Maas´ Schreibstil und Ideenreichtum total verliebt bin. Die bisher erschienenen Bände der „Das Reich der sieben Höfe“-Reihe habe ich verschlungen und ausnahmslos für phänomenal befunden (falls ihr neugierig sein solltet, die Rezis dazu könnt ihr gerne hier einsehen: Band 1, Band 2, Band 3). Umso neugieriger war ich als alter Fan von Superhelden und -schurken, was sie wohl aus Catwoman machen würde.
dtv hat sich sich ja einer DC-Comics-Viererreihe verschrieben, von der ich bereits Wonder Woman lesen und lieben lernen durfte. Weiter ging es jetzt hiermit und 2019 dürfen wir uns noch auf Batman und Superman freuen! Also ich bin jedenfalls dabei, denn auch dieses Mal bin ich voll auf meine Kosten gekommen!

Sarah J. Maas hat sich viel Mühe gegeben, Selina Kyle für den Leser zum Leben zu erwecken. Ursprünglich ein junges Mädchen das keine Mühen oder Hindernisse scheut, um ihre schwer kranke Schwester zu versorgen, findet sie sich zwei Jahre später dabei wieder, Gotham City als ausgebildete Assassine das Leben schwer zu machen – und somit gleichzeitig Batwing, der in Batmans Abwesenheit das Moloch von Stadt beschützt. Als kesse, schlagfertige und anmutige Diebin lässt sie die Grenzen zwischen Schwarz und Weiß wieder und wieder verschwimmen, vor allem in Kombination mit ihren „Kolleginnen“ Poison Ivy und Harley Quinn. Und auch Batwing lässt sich – natürlich – von ihr an der Nase herumführen. Aber wie sollte es auch sonst sein? Es würde ja auch sonst nicht in die Superheldenschiene passen, wie wir sie kennen. Stellt euch vor, Catwoman wäre plötzlich plump oder gar normal! Nicht auszudenken 😉
Aber die Autorin versteht ihr Handwerk, da beißt die Maus meiner Meinung nach keinen Faden ab. Sie schafft nicht nur sympathische Charaktere, deren nächster Schritt immer wieder spannend bleibt, nein, sie macht dies auch ohne zu sehr in die Klischeehaftigkeit abzurutschen, die man zumindest ein Stück weit erwartet. So dürfen wir Leser auch hinter die Fassaden blicken und dieser Einblick hat mir unheimlich gut gefallen. Denn auch Superhelden haben eine weiche Seite – diese bringt sie gekonnt zur Geltung und macht sie damit für den Leser wieder „menschlicher“.

Wir treffen einen Haufen bekannter Charaktere, es werden Allianzen geschlossen und Pläne geschmiedet, wobei niemand weiß, wie lange diese halten und für wen ein Verrat nicht doch tödlich ausgehen könnte. Hierfür wurde Gotham und das gesamte Szenario so bildhaft und atmosphärisch zum Leben erweckt, dass man das Düstere, die Gefahr und die Korruption geradezu schmecken kann! Dunkel, geheimnisvoll und tödlich erwartet man als Leser nicht nur den nächsten Schritt von Catwoman und Batwing, sondern auch von allen anderen düsteren und gefährlichen Kreaturen, die die Stadt zu bieten hat – und das sind einige, kann ich euch sagen! Ach ja, und natürlich kommt auch das Knistern nicht zu kurz, aber das lass ich an dieser Stelle jetzt einfach mal so stehen…

Für mich ist diese Geschichte ein absolut gelungenes Superheldenabenteuer, das nicht nur richtig, richtig spannend daherkommt, sondern auch mit Charakteren in Grauzonen besticht und somit beim Lesen zu keinem Zeitpunkt Langeweile oder Atempausen aufkommen lässt.  Einzig der große Showdown, das „Chaos der Stadt“ hat mich nicht zu 100% überzeugt, das war verhältnismäßig knapp, wenn man das Gesamtkonstrukt betrachtet. Da hätte man ein bisschen mehr daraus machen können. Für einen Punktabzug hat es dann für mich letzten Endes aber nicht gereicht, denn alles in allem ist „Catwoman – Diebin von Gotham City“ einfach nur megaspannend und fesselnd, gerne mehr!

2 KOMMENTARE

  1. Ich bin ein totaler Superhelden Fan und mag die Filme und Comics. Ein Buch darüber zu lesen, ist mir bisher noch nicht in den Sinn gekommen, obwohl ich so viele Bücher lese und eine kleine Leseratte bin. Das klingt aber echt spannend und vielleicht sollte ich mir mal so ein Buch zulegen.

  2. Hallo Jacqueline!

    Ich habe mir früher sehr gerne Comic-Verfilmungen angesehen. Vor allem Catwomen mochte ich sehr gerne.
    Heute nehme ich mir die Zeit meist lieber zum Lesen als zum Film schauen. Insofern klingt das Buch richtig spannend.

    Liebe Grüße
    Sabrina

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here